Ihr Kieferorthopäde in Bad Honnef


Für ein schönes Lächeln ;-)

 

Herzlich willkommen in Ihrer Praxis für Kieferorthopädie Dr. Michael Mohr

 

schauen Sie sich um.

Sie haben die Möglichkeit sich auf den nachfolgenden Seiten über unsere Praxis zu informieren. Sie können Einblicke in unsere Räume sowie unserem hauseigenem Dentallabor erhalten.

 

Impressionen

 

Erfahren Sie mehr.

Erfahren Sie mehr über das Team und unsere Qualifikationen. Erhalten Sie einen Überblick über unsere Leistungen und die Behandlung. Auf Basis unserer drei Säulen:

 

 

Prävention · Funktion · Ästhetik

 

Erwarten sie mehr.

Neben der Stellung der Zähne können wir auch die Position der Kiefer und Kiefergelenke beeinflussen und damit entscheidend Einfluß nehmen auf:

 

 

Praxisleistungen

 

wie Sie unS finden.

Unsere moderne Praxis bietet Ihnen eine angenehme Atmosphäre. Sie finden uns im Zentrum von Bad Honnef, direkt neben dem MAXX Hotel.

 

 

Routenplaner

 

In unserer
Bad Honnefer
Praxis für Kieferorthopädie

... spielen Ausbildung, Erfahrung und Weiterbildung eine große Rolle sowie eine moderne digitale Röntgentechnik und Bildauswertung.

Ihre Wartezeit

in unserer Praxis

 

... versuchen wir so kurz wie möglich zu halten. In dieser Zeit können Sie gerne einen frisch aufgebrühten Kaffee oder Kaltgetränke genießen. Für unsere Kinder und jugendliche Patienten steht eine Playstation® und Tablets zur Verfügung.

 

Moderne KFO-Technik

zum Beispiel das digitale Röntgen

 

Für unsere Patienten bedeutet die digitale Röntgentechnik eine zeitgemäße Bildqualität bei deutlich reduzierter Strahlenbelastung. Durch unsere moderne digitale Verarbeitung und computergestützte Auswertung der Röntgenbilder und -daten wird die Behandlungszeit verkürzt.

 

Modernes zahntechnisches Labor

in unserer Praxis

 

In unserem hauseigenen Dentallabor stellen wir mit großer Sorgfalt individuelle und passgenaue, für die Notwendigkeit der Behandlung entsprechende, kieferorthopädische Behandlungsgeräte her.

 

 

Team

 

Dr. Michael Mohr

Kieferorthopäde

Seit 2007 ist Dr. med. dent. Michael Mohr in eigener Praxis in Bad Honnef niedergelassen.

 

Zum Kurzprofil

 

Mona Heidorn

Praxismanagerin

Frau Heidorn ergänzt unser Team mit ihrem Wissen als Betriebswirtin für medizinische Verwaltung und ihrer langjährigen Erfahrung in der Praxisorganisation. Sie steht Ihnen an der Rezeption für alle Fragen des Praxismanagements und der kieferorthopädischen Abrechnung zur Verfügung und organisiert für Sie Ihren Praxisaufenthalt termingerecht.

 

Tanja Schnor

Kieferorthopädische Fachassistentin

Frau Schnor unterstützt unser Team durch Ihre langjährige Berufserfahrung als ausgebildete kieferorthopädische Fachassistentin. Sie ergänzt unser Team engagiert im Behandlungsbereich, der Fotodokumentation und ist eine erfahrene Röntgenassistenz.


 

Amira Simon

Zahnmedizinische Fachangestellte

Nach einem gutem Schulabschluss erlernte Frau Simon bei uns den Beruf zur zahnmedizinischen Fachangestellten. Sie hat sich sehr gut eingearbeitet und bereichert unser Team durch ihr freundliches Wesen.

 

Monique Eberweiser

Zahnmedizinische Fachangestellte

Frau Eberweiser finden Sie in unserem Behandlungsbereich. Sie ist sehr engagiert und unterstützt unsere Patienten gerne bei allen Fragen zum Ablauf in unserer Praxis.

 

Seda YilmAz

Zahnmedizinische Fachangestellte

In unserem Behandlungsbereich, aber auch in unserem hauseigenen Labor, finden Sie Frau Yilmaz. Hier erledigt sie alle ihr anvertrauten Aufgaben mit großer Sorgfalt.


 

Chiara Ferrara

Auszubildende

Nach ihrem freiwilligem sozialem Jahr im CURA Krankenhaus in Bad Honnef hat Frau Ferrara ihre Ausbildung zur zahnmedizinischen Fachangestellten begonnen. Sie wird während ihrer Ausbildung alle wichtigen Stationen in unserer Praxis durchlaufen und sich durch Praktika in zahnärztlichen Praxen fortbilden.

 

Laura Gammacurta

Auszubildende

Frau Gammacurta macht bei uns ihre Ausbildung zur zahnmedizinischen Fachassistentin. Dabei entdeckt sie mit sehr viel Spaß und Energie alle Bereiche unserer kieferorthopdischen Praxis kennen.


 

Unser Labor-Team Zahntechnik

 

Unsere Mitarbeiter üben den Beruf als kieferorthopädische Zahntechniker seit mehreren Jahren aus. Mit großer Präzision und Sorgfalt stellen sie im praxiseigenen Labor auch technisch aufwendige Apparaturen passgenau her. Auf Ihren Wunsch gestaltet wir die für Sie hergestellten Zahnspangen farblich individuell.

 

 

NICOLE MELLES

Kieferorthopädische Zahntechnikerin

Frau Melles ist ausgebildete Zahntechnikerin und beendete Ihre Lehre im Jahr 1996. Mit großer Präzision und Sorgfalt stellt Frau Melles auch technisch anspruchsvolle und aufwendige Apparaturen passgenau her. Sie begleitet im Bedarfsfall die zahntechnischen Arbeiten direkt in der Praxis am Behandlungsstuhl der Patienten.

 

MARION BÖTHER-SCHULTZE

Kieferorthopädische Zahntechnikerin

Frau Böther-Schultze ist im hauseigenen Fachlabor für kieferorthopädische Zahntechnik für die Modellherstellung sowie die Modellarchivierung zuständig.

Ihr Behandler

Dr. Michael Mohr · Kieferorthopäde

 

1994 – 1999
Studium der Zahnheilkunde an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

 

1999
Staatsexamen und Erteilung der Approbation als Zahnarzt

 

1999 – 2001
Wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Poliklinik für Zahnerhaltung und Parodontologie am Zentrum für Zahn-, Mund- und Kieferkrankheiten der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

 

2002
Promotion zum Doktor der Zahnheilkunde (Dr. med. dent.)

 

2001 – 2003
Allgemeinzahnärztliche und kieferorthopädische Ausbildungstätigkeit

 

2003 – 2006
Wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Klinik für Kieferorthopädie des medizinischen Zentrums für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde der Philipps-Universität Marburg Direktor: Prof. Dr. J.M.H. Dibbets

 

2006
Ernennung zum Fachzahnarzt für Kieferorthopädie, ZÄK Hessen

 

2007
Niederlassung in eigener Praxis für ästhetische Kieferorthopädie in Bad Honnef

 

Leistungen

Was können wir für Sie tun?

 

Neben der Stellung der Zähne können wir auch die Position der Kiefer und Kiefergelenke beeinflussen und damit entscheidend Einfluß nehmen auf:

 

 

PRÄVENTION

 

Die korrekte Stellung der Zähne und Kiefer ermöglicht gute Kau- und Abbeißfunktionen und verringert die Gefahr von Karies, Gingivitis, Parodontalerkrankungen sowie Zahnverletzungen ...

 

FUNKTION

 

Über die Kiefer und Zähne kann bei einer kieferorthopädischen Behandlung ein positiver Einfluß ausgeübt werden.

 

ÄSTHETIK

 

Schöne, geradestehende Zähne sind attraktiv und signalisieren Gesundheit und Lebensfreude und gehören zu einem harmonischen Gesamteindruck des Gesichtes.

 

 

Die Behandlung: Informationen zu kieferorthopädischen Geräten

 

Frage: Wann sollte mein Kind das erste Mal zum Kieferorthopäden?

 

Antwort: Mit ca. 5 Jahren. Es empfiehlt sich, die Gebissentwicklung schon in diesem Alter vom Spezialisten kontrollieren zu lassen, da bestimmte Anomalien bereits im Milchgebiss korrigiert werden sollten.


Spätestens jedoch mit 9-10 Jahren. Zu diesem Zeitpunkt kann das Kieferwachstum günstig beeinflusst werden.


Ein perfektes Gebiss schenkt die Natur nur wenigen, doch schiefe Zähne sind kein Schicksal!

 

 

Die Bewegung von Zähnen kann mit herausnehmbaren und festen Zahnspangen (Brackets) erfolgen:

 

Die feste Zahnspange kann von außen oder innen (Lingualtechnik) an den Zähnen angebracht werden. Die außen an die Zähne angebrachte Zahnspange besteht entweder aus Metall oder weniger sichtbar aus Saphir (Glas).


Die von uns angewendeten modernen Brackets und superelastischen Drahtmaterialien ermöglichen eine schnelle, schonende und angenehme Behandlung.


Bitte besuchen Sie die Homepage von "Speedsystem" und wählen Sie "Kieferorthopädische Patienten" in der gewünschten Sprache, um auf die Patienten Website zu gelangen. Diese Website dient der Information der Patienten und sollte die meisten Fragen beantworten können. Angesprochenen Themen sind kieferorthopädische Behandlung im Allgemeinen, Behandlung mit SPEED Brackets und der Vergleich von SPEED Brackets mit Zwillingsbrackets und konkurrierenden selbstligierenden Apparaturen.

 

Weiterführende Informationen unter:

 

speedsystem.com

 

 

Die praktisch unsichtbaren Aligner bewegen die Zähne Schritt für Schritt zu einem Lächeln. Ergebnisse oft in einem halben bis einem Jahr.

 

Invisalign ist eine bewährte Methode zur „unsichtbaren“ und schonenden Zahnkorrektur. Die nahezu unsichtbare Zahnkorrektur des Unternehmens Align Technology® bietet die Möglichkeit, jugendliche und erwachsene Patienten ohne die Verwendung von einer festen Zahnspange (Brackets) kieferorthopädisch behandeln zu können. Hierbei werden herausnehmbare, transparente, semi-elastische Schienen, sogenannte Aligner, eingesetzt. Über zuvor am Computer genau definierte Bewegungen wird eine kontrolliert kippende, oder körperliche Zahnbewegung durchgeführt, die funktionell und optisch sehr gute Ergebnisse zur Folge hat. Das Invisalign®-System gehört zu den am besten dokumentierten kieferorthopädischen Behandlungsverfahren.

Die Vorteile des Systems sind offensichtlich: Durch die geringe ästhetische Einschränkung beim Tragen der Schienen, lassen sich auch starke Zahnfehlstellungen therapieren, ohne das der Alltag und das Berufsleben darunter leiden. Die Mundhygiene wird während der gesamten Behandlungszeit nicht eingeschränkt, so dass auch bei Patienten mit einer erhöhten Kariesaktivität der Einsatz der Aligner unbedenklich erfolgen kann. Weiterhin ist die extrem geringe Reparaturanfälligkeit hervorzuheben. Dieses hat für den Patienten den Vorteil, dass oftmals weniger Behandlungstermine anfallen.

 

Weiterführende Informationen unter:

 

invisalign.de

 

 

S.O.S

Schnelle Hilfe bei Notfällen!

 

Auch eine kieferorthopädische Apparatur kann schon einmal kaputt gehen und dann stören oder sogar Beschwerden verursachen.

 

 

 

Probleme an festsitzender Apparatur

 

Hat sich das Bracket oder Band (Metallring) vom Zahn gelöst und hängt aber noch am Bogen, so belassen Sie alles wie es ist. Hat sich das Band (Metallring) vom Zahn gelöst, versuchen Sie den Zahn mit der Zahnbürste zu reinigen und das Band wieder auf den Zahn zurückzuschieben. Hat sich ein Bracket/Band ganz gelöst und keine Verbindung mehr zu einem Bogen, so versuchen Sie das Teil vorsichtig zu entfernen. Bewahren Sie es bitte auf und bringen Sie es zum nächsten Termin mit.

 

Vereinbaren Sie in jedem Fall einen SOS-Termin beim Kieferorthopäden zur Wiederbefestigung!

 

 

Versuchen Sie den Bogen mit einer Pinzette wieder in das Bracket oder Band einzusetzen. Sollte dies nicht möglich sein, kürzen Sie ggf. den Bogen mit einer Zange hinter dem letzten Bracket. Bei Bedarf mit etwas Wachs das Bogenende verkleben.

 

ACHTUNG! Von der Benutzung von Seitenschneidern oder anderem Werkzeug in der Mundhöhle wird dringend abgeraten! Abspringende Drahtenden könnten zu Weichteilverletzungen führen. Zusätzlich: einen SOS-Termin beim Kieferorthopäden vereinbaren!

 

 

Versuchen Sie vorsichtig das Bogenende mit einem Löffelstiel oder einem Radiergummi eines Bleistiftendes umzubiegen bzw. anzudrücken. Sollte dies nicht möglich sein, kleben Sie etwas Schutz-Wachs - welches Sie vom Kieferorthopäden erhalten haben - auf das Bogenende. Steht Ihnen Wachs nicht mehr zur Verfügung, können Sie auch zuckerfreies Kaugummi zum Abdecken benutzen.

 

ACHTUNG! Von der Benutzung von Seitenschneidern oder anderem Werkzeug in der Mundhöhle wird dringend abgeraten! Abspringende Drahtenden könnten zu Weichteilverletzungen führen. Vereinbaren Sie einen SOS-Termin beim Kieferorthopäden zur Reparatur!

 

 

Hat sich ein Band gelöst, versuchen Sie das Band wieder auf den Zahn zurückzuschieben. Die Apparatur dürfte dann nicht mehr stören.

 

Zusätzlich: einen SOS-Termin beim Kieferorthopäden vereinbaren! Sollte sich ein Schlösschen vom Band gelöst haben, vereinbaren Sie einen SOS-Termin beim Kieferorthopäden!

 

 

Teilen Sie es dem Kieferorthopäden beim nächsten Termin mit.

 

 

Wurde die Apparatur oder ein Multibandbogen neu eingesetzt, können vorübergehend Schmerzen auftreten. Nehmen Sie evtl. eine Schmerztablette.

 

Tritt keine Besserung ein, vereinbaren Sie einen SOS-Termin beim Kieferorthopäden!

 

 

Bei wunden Stellen kann mit Kamillosan gespült werden.

 

Zahnfleischentzündungen sind in der Regel auf mangelhafte Mund- und Zahnpflege zurückzuführen. Pflegen Sie die Zähne einschließlich Zahnfleisch nach jedem Essen.

 

Tritt keine Besserung ein, vereinbaren Sie einen Kontrolltermin beim Kieferorthopäden oder Ihrem Zahnarzt!

 

 

Probleme an herausnehmbarer Apparatur

 

Sollte das Gerät am Zahnfleisch drücken oder stören, dann

 

vereinbaren Sie in jedem Fall einen SOS-Termin beim Kieferorthopäden zur Wiederbefestigung!

 

 

Sollte die herausnehmbare Zahnspange oder ein Draht der Zahnspange zerbrochen sein,

 

vereinbaren Sie in jedem Fall einen SOS-Termin beim Kieferorthopäden zur Wiederbefestigung!

 

 

Eine beschädigte lose Spange kann in vielen Fällen vom Kieferorthopäden repariert werden.
Eine scharfe Kante am Kunststoff kann vorübergehend mit Hilfe einer Nagelfeile selbst geglättet werden.

 

Hinweis! Passt das Gerät noch und entstehen durch das Tragen keine Druckstellen, bitte die Apparatur unbedingt bis zum SOS-Termin weiter tragen!

 

 

Es besteht starke Rückfallgefahr des erreichten Behandlungsergebnisses.

 

Vereinbaren Sie einen SOS-Termin beim Kieferorthopäden!

 

 

Es besteht starke Rückfallgefahr des erreichten Behandlungsergebnisses.

 

Vereinbaren Sie einen SOS-Termin beim Kieferorthopäden!

 

 

Sie haben noch Fragen? Wenn Sie das Problem nicht selber lösen können, stehen wir Ihnen telefonisch gerne zur Verfügung.

 

Ihr Kontakt zu uns

Kieferorthopädische Praxis

Dr. med. dent. Michael Mohr

Fachzahnarzt für Kieferorthopädie

Hauptstraße 20 a

53604 Bad Honnef

 

Telefax: 02224.96036-20

E-Mail: praxis@mohr-kfo.de


Jetzt Termin vereinbaren unter: 02224.96036-10

 

Sprechzeiten

Mo. - Fr.

Termine nach Vereinbarung

Anfahrtbeschreibung

PKW
Bundestraße B 42 aus Richtung Bonn kommend: Abfahrt„Bad Honnef/Rhöndorf“ bzw. aus Richtung Linz kommend: Abfahrt „Bad Honnef“. Weiter Richtung „Stadtmitte/Zentrum“. Beschilderung „MAXX Hotel“ folgen.

 

Parkmöglichkeiten

• Parktaschen an der Hauptstraße (mit Parkscheibe / gebührenpflichtig)

• Tiefgarage des „MAXX Hotel“ (gebührenpflichtig)

• Parkplatz Stadtsparkasse Bad Honnef (gebührenpflichtig)

 

S-Bahn
Linie 66 bis Haltestelle „Am Spitzenbach“. Von dort fußläufig gut erreichbar.

 

Deutsche Bahn
Haltestelle „Bad Honnef (Rhein)“ oder „Bad Honnef (Rhöndorf)“. Von hier aus zu Fuß oder mit dem Taxi.

 

Zum Routenplaner